Plank bei WM in Bremen auf Rang 7

07.11.2014, Bremen – Am zweiten Tag der Karate-Weltmeisterschaft in Bremen konnte Bettina Plank den guten 7. Platz erkämpfen.

2014-11-06 WM-Bremen Bettina-Plank 020

Die Kumite-Gewichtsklasse bis 50 Kilogramm war mit Topsportlerinnen von Europa- und Weltmeisterniveau gespickt. Davon unbeeindruckt startete Plank, ihres Zeichens Vizeeuropameisterin, fulminant und konnte sich in der ersten Runde problemlos mit 4:0-Punkten gegen die Rumänin Maria Iuliana Vlaic durchsetzen. Das darauffolgende Duell mit der Kolumbianerin Lilia Inez Angulo Bonilla endete nach der regulären Kampfzeit zwar 0:0, aufgrund der klar besseren Leistung konnte sich die Heeressportlerin aber nach Kampfrichterentscheid über den Aufstieg freuen. In Runde drei stellte Aurimer Campos aus Venezuela kein Hindernis dar und musste sich Plank mit 0:4 geschlagen geben.

Erst in der vierten Runde musste sich die Österreicherin der amtierenden Europameisterin Serap Özcelic mit 0:5 geschlagen geben. Da die Türkin aber das Finale erreichte, stand das Tor zur Trostrunde offen. Dort verlor Plank allerdings gegen die Spanierin Estepa Rocio denkbar knapp mit 1:3, was schließlich einen guten 7. Platz bedeutete.

Stephanie Kaup und Stefan Pokorny gewannen zwar ihren ersten Kampf im jeweiligen Bewerb in souveräner Manier, mussten sich in Runde zwei aber knapp geschlagen geben und konnten daher keine Platzierung erkämpfen. Zum Abschluss des zweiten Wettkamptages durfte sich das neu formierte Kata-Team der Herren mit Simon Klausberger, Christoph Erlenwein und Lukas Buchinger zunächst über einen klaren Sieg gegen die englische Mannschaft freuen, bevor man sich den Vertretern aus Malaysia beugen musste.

e-max.it: your social media marketing partner