Sensationeller Auftakt der 23. WKF-WM

2016-10-26 Karate-WM Linz Alisa Buchinger im Finale

26. Oktober 2016, Linz – Nachdem am 25.10. die 23. Weltmeisterschaften der World Karate Federation (WKF) mit einer fulminanten multimedialen Shownight offiziell eröffnet wurden, stand der zweite Tag bereits rein im Zeichen des Sports und sensationeller rot-weiß-roter Leistungen.

Einen Traumstart legte Österreichs Vizeeuropameisterin Alisa Buchinger in der Klasse -68 Kg hin. Nach einem Freilos in Runde eins gewann die Medaillenanwärterin ihre erste Begegnung glatt mit 6:0 Punkten gegen Ivana Comagic aus Serbien. Im zweiten Kampf gegen die Slowakin Veronika Semanikova fiel das Ergebnis noch deutlicher aus und Buchinger gewann die Partie mit 8:0 Punkten noch vor der Zeit, bevor in einem taktisch geprägten Kampf gegen die Italienerin Silvia Semeraro die Heeressportlerin nach Unentschieden und Kampfrichterentscheid wieder deutlich die Nase vorne hatte. Im darauf folgenden Halbfinale stand mit der Montenegrinerin Marina Rakovic eine äußerst versierte Gegnerin auf der Matte, die jedoch auch mit 0:3 Punkten das Nachsehen hatte. Emotionsgeladen feierte die Österreicherin kurz ihren Finaleinzug und die zweite fixe WM-Medaille, richtete den Blick aber gleich wieder nach Vorne, da sie am Freitag im Teambewerb ebenfalls wieder im Rampenlicht kämpfen wird.

Nachdem Alper Deger (V) im Kata-Bewerb der Herren leider gleich zu Beginn das Handtuch werfen musste, konnte Kristin Wieninger (NÖ) in dieser Kategorie bei den Damen für die nächste Sensation sorgen. Nachdem sich die Österreicherin in der ersten Runde klar gegen Anna Kreshchenko aus der Ukraine durchsetzen konnte, musste sie sich in Folge zwar der amtierenden Weltmeisterin Kiyou Shimizu aus Japan beugen, da diese aber das Finale erreichen konnte, stand für Wieninger das Tor zur Trostrunde offen. Mit einer starken Leistung gelangen der konzentriert auftretenden St. Pöltnerin deutliche Siege gegen Sol Maria Romani aus Peru und Dorota Balciarova aus der Slowakei. Somit kämpft die Nationalteamathletin am Samstag im kleinen Finale erstmals in der jungen Karriere um WM-Bronze gegen Europameisterin Sandra Sanchez aus Spanien.

Nathalie Reiter (+68 Kg), Tobias Muther (V / +84 Kg) und Andre Gratzer (V / -84 Kg) verloren leider jeweils ihre erste Begegnung und hatten keine Chance auf eine etwaige Trostrunde. Stefan Pokorny gewann seinen ersten Kampf, hatte in der zweiten Runde gegen seinen starken iranischen Gegner aber das Nachsehen.

olympia.at vom 26.10.2016

sport.orf.at vom 26.10.2016

sport.orf.at vom 26.10.2016

kurier.at vom 26.10.2016

Oberösterreichische Nachrichten vom 26.10.2016

derStandard.at vom 26.10.2016

salzburg.com vom 26.10.2016

salzburg24.at vom 26.10.2016

Presseberichte

e-max.it: your social media marketing partner