Nachwuchs-Weltmeisterschaft 2017 in Teneriffa

Nachwuchs-Weltmeisterschaft 2017 in Teneriffa

25.-29. Oktober 2017, Santa Cruz de Tenerife (Spanien) – Bei der heurigen WKF Weltmeister­schaft der Junioren, Kadetten und U21 konnten sich die Salzburger Sportler/-innen leider nicht in die Ergebnisliste eintragen.

Als erster Salzburger geht Matthias Kowarik mit einem Freilos in den Bewerb Cadet Kumite male -57 kg. In Runde 2 gewinnt er klar durch Schiedsrichterentscheid gegen Luke Miller (SCO) und auch den nächsten Kampf gegen Teo Cvetkovski (AUS) kann er mit 3:0 für sich entscheiden. Um den Einzug ins Poolfinale verliert er gegen Alireza Farajikouhikheili (IRI / 4:10). Da der Iraner im Kampf um den Finaleinzug scheitert, bleibt Matthias trotz starker Leistung bei seiner ersten Nachwuchs-WM ohne Platzierung.

Gleich danach steigt Marina Vukovic auf die Matte. Sie kann im Kampf gegen Hannah Sullivan (AUS) beim Stand von 0:3 und 3:6 den Rückstand noch zweimal mit Ippon ausgleichen, unterliegt aber am Ende mit 6:7. Die Australierin verliert ebenfalls um den Einzug ins Poolfinale und damit gibt es auch keine Platzierung für Marina in der Kategorie Cadet Kumite female 54+ kg.

Julia Reiter trifft gleich im ersten Kampf des Bewerbs U21 Kumite female -50 kg auf die Juniorenweltmeisterin Shara Hubrich (GER), die auch das Karate1 Premier League in Halle 2017 gewonnen hat. Der Kampf endet mit einer 0:2 Niederlage und da die Deutsche überraschend um den Finaleinzug verliert, kann auch Julia nicht mehr in der Trostrunde weiterkämpfen.

Als letzte Salzburgerin startet Nina Vorderleitner am Sonntag in den Bewerb U21 Kumite female -68 kg mit einem 2:0 Sieg über die Polin Marta Boguslaw. In Runde 2 verliert sie gegen Johanna Kneer (GER / 0:5) und da die Deutsche in der nächsten Runde nicht weiterkommt, bleibt leider auch Nina ohne Platzierung.

Aus Österreichischer Sicht ist die Nachwuchs-WM die beste bisher: mit 3x Silber durch Lora Ziller (Kumite U21 +68kg, Karate-do Wels/OÖ), Patricia Bahledova (Juniorinnen Kata, KC Höchst/V) und Funda Celo (Kadettinnen Kata, St. Pölten/NÖ) sowie 1x Bronze durch Kristin Wieninger (U21-Kata, St. Pölten/NÖ) belegt das Team Austria den sensationellen 15. Platz in der Medaillienwertung!

Für unseren Nachwuchs heißt es nun fleissig weiterarbeiten. Im November geht es bereits um die Qualifikation für das nächste Großereignis: die EKF Europameisterschaft im Februar 2018 in Sochi (RUS).

Ergebnisse

Sportdata

e-max.it: your social media marketing partner