Bronze durch Alisa Buchinger beim German Open

Am ersten Turniertag beim Karate1 - Premiere League Turnier in Hanau erobert Alisa Buchinger, die als Gesamtführende der Premier League angereist war, den hervorragenden dritten Platz.

2013-09-21 Karate1-Hanau Alisa-Buchinger

Trotz ihrer gesundheitlichen Beeinträchtigung durch einen noch nicht ausgeheilten Nebenhöhleninfekt, besiegte sie in der Gewichtsklasse bis 68 kg Alizee Agier (Frankreich), Monika Stefanovska (FYROM), Rim Mourad (Schweden), ehe sie im Semifinale Azra Sales (Kroatien) nach einem 0:0 durch einen Kampfrichterentscheid unterlag. In der Trostrunde gewann sie gegen Chiara Zuanon (Italien) mit 5:2, holte damit Bronze und baute ihre Führung in der Gesamtwertung auf 120 Punkte aus, weil die große Konkurrentin Inga Sheroziya (Rußland) in Hanau nur Platz 5 belegt hatte.

Weniger gut lief es für die weiteren Salzburger Starter in Frankfurt/Hanau. Nathalie Reiter scheitert in Runde 1 in der Gewichtsklasse +68 kg an der Schweizerin Fanny Clavien 0:1.

Mit großer Erwartung in den Bewerb gegangen erwischt es Stefan Pokorny mit einer unglücklichen 1:2 Niederlage gegen den Australier Yahiro Tsuneari ebenfalls bereits in Runde 1. Nicht anders ergeht es Alexander Jezdik, der dem deutschen Laschitzki Denis gleich 0:5 unterliegt.

Um vieles besser macht es Thomas Kaserer, der dritte in der Kategorie -67 kg angetretene Starter. Thomas kämpfte sich bis in die 4. Runde vor, unterlag dort jedoch dem Venezolaner Andres Madera denkbar knapp mit 1:2. In der Trostrunde unterlag der Sofiane Agoudjil (FRA) mit 1:3 und belegte damit Platz 7.

Zudem gewinnt Thomas im österreichischen Kata Team gemeinsam mit Simon Klausberger und Christoph Erlenwein sensationell Bronze. Das Trio besiegte auf dem Weg zu dieser Medaille nicht nur die Auswahl aus Baden Württemberg, sondern auch die Nationalteams von Italien und Frankreich.

Nur zwei Wochen nach ihrer Bronzemedaille von Istanbul sichert sich Bettina Plank Gold in der Gewichtsklasse bis 50 kg. Im Finale besiegt Betti die Japanerin Hikaru Ohno mit 3:2. Damit holte sie sich nicht nur den Titel der German Open-Siegerin und die Siegesprämie, sondern baute ihren Vorsprung in der Gesamtwertung auf mehr als 1.000 Punkte aus.

Herzliche Gratulation an die erfolgreichen Sportler!

Presseberichte

Bericht auf salzburg24.at

e-max.it: your social media marketing partner