Luca Rettenbacher kämpft sich in Kairo ins Finale

2021-09-03_Karate1_Kairo_Luca-Rettenbacher

03.-05. September 2021, Kairo (Ägypten) – Karate Austria im Jubeltaumel! Nach Olympia-Bronze durch Bettina Plank sowie U21-EM-Bronze durch Funda Celo gibt es beim ersten Premier League-Event nach Tokio den nächsten sensationellen Erfolg zu feiern: Luca Rettenbacher kämpfte sich in der Klasse bis 75 kg ins Finale, trifft im Kampf um Gold am Sonntag in Kairo ab 15 Uhr auf den Lokalmatador Abdalla Abdelaziz.

Ohne die Olympia-Bronzene Bettina Plank, Ex-Weltmeisterin Alisa Buchinger und den EM-Dritten Stefan Pokorny – das Top-Trio hatte sich in Blickrichtung WM Mitte November in Dubai eine mentale Auszeit genommen – war das dezimierte Team mit geringen Erwartungen nach Ägypten gereist.

Doch Luca Rettenbacher sorgte für die große Sensation: Mit dem großartigen 6:0 im Halbfinale gegen den Italiener Andrea Ortenzi hatte der Salzburger den größten Erfolg seiner Karriere fixiert. „Ich bin überglücklich und happy, dass ich die Taktik perfekt umsetzen konnte. Was am Sonntag im Finale noch folgt, ist die Kirsche auf dem Sahnehäubchen“, meinte der 25-Jährige, der allerdings schon im ersten Kampf kurz vor dem Aus gestanden war: Zwei Sekunden vor Schluss lag der Tennengauer gegen den Andrii Zaplitnyi mit 0:2 zurück, doch dann wurde der Ukrainer wegen seiner vierten gelben Karte disqualifiziert. Mit einem Lächeln stieg Luca in die nächste Runde auf, eliminierte Panayiotis Loizides (CYP) mit 4:2 und schaffte damit den Sprung ins Halbfinale. „Ich gehe nun am Sonntag mit einem guten Gefühl in den Endkampf, weiß aber, dass der Ägypter Abdalla Abdelaziz als Nummer sieben der Welt der klare Favorit sein wird“, meint Luca und bedankt sich bei Bundestrainer Juan Luis Benitez Cardenes sowie beim gesamten Team für die großartige Unterstützung bei den harten Kämpfen.

Zwillingsbruder Robin Rettenbacher verlor in der Round Robin-Phase der Klasse -84 kg all seine drei Kämpfe und scheiterte als Gruppenvierter. Endstation in Runde eins war für die Salzburger Premier League-Debütanten Aleksandra Grujic (-50 kg) und Matthias Kowarik (-67 kg), die Bettina Plank als Sparringpartner nach Tokio begleiten durften.

Foto: Martin Kremser (Karate Austria)

Sportdata

Zeitplan

Auslosungen

Live Blog Sportdata

WKF Live Stream

salzburg24.at vom 01.09.2021

Presseberichte

e-max.it: your social media marketing partner